Schlaufuchs Lernhilfe

Legasthenie - Dyskalkulie - Nachhilfe Englisch


 
Schlaufuchs Lernhilfe

FRAGEN & ANTWORTEN


Was sind die wordly® Englisch-Trainingskonzepte?

Die wordly Englisch-Trainingskonzepte sind strukturierte Förderprogramme die Legasthenikern und LRS-Schülern bei ihren Schwierigkeiten in der Fremdsprache Englisch helfen möchten. In Englisch sind die Probleme teils noch gravierender als die bereits in der Muttersprache vorhandenen, sodass hier frühzeitig eine entsprechende Förderung einsetzen sollte. 

Im Bereich Deutsch gibt es bereits viele Förderkonzepte, für die im deutschsprachigen Raum wichtigste Fremdsprache Englisch sah es jedoch lange dürftig aus. Das von Dr. David Gerlach entwickelte wordly Förderprogramm will diese Lücke schließen. 

wordly Rechtschreibtraining

In der Grundschule wird Englisch als Fremdsprache oft noch sehr spielerisch und motivierend unterrichtet, hier fallen Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben seltener auf. Wenn jedoch auch bereits in der Muttersprache eine Legasthenie oder allgemeine Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten vorliegen, führt das intensive Vokabellernen und die Textarbeit in Englisch ab der weiterführenden Schule oft zu Frust.

Das wordly Rechtschreibtraining setzt genau hier an: Es ist das erste im deutschsprachigen Raum wissenschaftlich evaluierte Förderkonzept für Legastheniker und Schüler mit LRS, die Englisch ab der weiterführenden Schule lernen möchten.

Die Eckpfeiler des Förderkonzepts

Das Rechtschreibprogramm basiert auf wissenschaftlich evaluierten Förderkomponenten:

  • Förderung der phonologischen Bewusstheit: Diese sprachliche Grundfertigkeit wird mittels englischen Wortmaterials in zunehmender Komplexität trainiert, von englischen Muttersprachlern aufgesprochenes Wortmaterial als MP3s werden effektiv zur Förderung eingesetzt.
  • Graphem-Phonem-Korrespondenz-Regeln: Im Englischen ist das Verhältnis Laut – Buchstabe leider nicht immer eindeutig. Das wordly-Konzept trainiert primär die häufigsten Laut-Buchstaben-Kombinationen, damit diese beim Lesen und Schreiben leichter dekodiert werden können.
  • Automatisierung unregelmäßiger Schreibweisen: Zahlreiche Vokabeln im Anfangswortschatz Englisch sind orthographisch unregelmäßig. Diese werden auf verschiedene (multisensorische) Weisen trainiert und automatisiert.
  • Training (meta-)kognitiver Lernstrategien: Rechtschreibschwachen Kindern fällt es oft schwer, ihr Lernen zu organisieren. Auch hier werden im wordly-Konzept stetig neue Strategien unterrichtet, die direkt am Material ausprobiert und auch auf andere Fächer, Hausaufgaben und die schulische Arbeit übertragen werden können.
  • Motivationsstrategien: Um die Kinder während der Förderung zu motivieren, enthalten die Trainingssitzungen motivierende Spiele und Bewegungsübungen. 

wordly Lesetraining

Viele Schülerinnen und Schüler mit einer Legasthenie oder LRS haben auch Schwierigkeiten, in der Fremdsprache Englisch zu lesen und das Gelesene zu verstehen. Das wordly Lesetraining bietet dabei auf Grundlage von wissenschaftlich gesicherten Fördermaßnahmen Unterstützung.

Eckpfeiler des Lesetrainings

  • Förderung phonologischer Bewusstheit und Aussprache: Die Förderung der phonologischen Bewusstheit als Kernkompetenz steht in verschiedenen Übungen im Vordergrund.
  • Sichtwortschatz- und Lesefunktionstraining: Bevor am Leseverstehen gearbeitet wird, werden Lesefunktionen (wie schnelles Benennen und der Aufbau eines Sichtwortschatzes) trainiert.
  • Spiele und Aufmerksamkeitsübungen

Weitere Informationen:
http://www.wordly.de

Zurück zu den häufigen Fragen und Antworten